Schaut doch auch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei.


Wer hat Lust uns zu begleiten?


 

08.03.2018

 

Hast du Lust uns zu begleiten?

Am 22.03.2018 findet der 2. Fachtag „Fachkräfte“ im Kreiskrankenhaus Delitzsch statt und wir sind wieder dabei!
Im Rahmen des Workshops „Stärkenbasiertes Stellenmanagement in Unternehmen – Potentiale erkennen und entfalten“ werden wir mit unserem Projekt „quer denken“ als Praxisbeispiel den Blick für eine neue akademische Zielgruppe öffnen!

Du erreichst uns unter: querdenken@zarof-gmbh.de


Personalentwicklung lebt vom Austausch!


 

27.02.2018

"Der kontinuierliche Austausch mit den Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen ist sehr wichtig, um zu erfahren, welche Interessen die Studierenden haben und was sie in ein Unternehmen mitbringen können. Auf der anderen Seite möchte ich aber auch, dass die Studierenden erfahren, was für Möglichkeiten unser Unternehmen für den Einstieg für sie bereithält."

 

Steffen Redlich,

Sachgebietsverantwortlicher Personalentwicklung, MIBRAG

 

 

 

 


 

Der dritte Stammtisch der Reihe "quer denken am Stammtisch" fand am 27.02.2018 im Café Cantona in Leipzig statt. Steffen Redlich, der als Sachgebietsverantwortlicher in der Personalentwicklung der MIBRAG tätig ist, bereicherte die Gesprächsrunde mit seiner unternehmerischen Perspektive darauf, was in Hinblick auf das Thema Personalentwicklung wichtig ist, was BewerberInnen aus Sicht eines Personalers mitbringen müssen und welche Möglichkeiten zur Weiterentwicklung im Unternehmen bestehen.

 

"Der kontinuierliche Austausch mit den Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen ist sehr wichtig, um zu erfahren, welche Interessen die Studierenden haben und was sie in ein Unternehmen mitbringen können. Auf der anderen Seite möchte ich aber auch, dass die Studierenden erfahren, was für Möglichkeiten unser Unternehmen für den Einstieg für sie bereithält", sagt Steffen Redlich. 

Beginnend beim Junior-Management-Programm über Talentmanagement sowie interne Schulungsprogramme hat die MIBRAG mit einer großen Vielfalt und ansprechenden Einstiegs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten entsprechend viel zu bieten.

Die Studierenden sind begeistert: "Die Veranstaltung hat für mich neue Perspektiven und Möglichkeiten, in die Berufswelt einzusteigen, eröffnet. Es war spannend, andere Tätigkeitsfelder wahrzunehmen und zu wissen, dass man dort auch eingesetzt werden kann und tatsächlich gesucht wird."

Der nächste Stammtisch findet am 16.04.2018 im Kaiserbad statt.

 

Download
Pressemitteilung: Studierende erhalten Einblicke in strategische Personalentwicklung
PM_MIBRAG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 280.7 KB

Am Stammtisch: Fokus Personal


14.02.2018

Wir starten in die dritte Runde unserer Formatreihe "quer denken am Stammtisch"!


Der nächste Stammtisch wird ganz im Zeichen des Themas Personalentwicklung in Unternehmen stehen:

 

Was ist aus Unternehmensperspektive wichtig?

Was müssen BewerberInnen aus Sicht eines Personalers mitbringen?

Welche Möglichkeiten zur Weiterentwicklung in Unternehmen gibt es?


Steffen Redlich, der als Sachgebietsverantwortlicher in der Personalentwicklung (MIBRAG) tätig ist, bringt spannende Anregungen mit und freut sich auf die Fragen der Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften.

Das Format "quer denken am Stammtisch" soll Studierenden ermöglichen, ganz ungezwungen bei einem Bierchen oder einer Limo in gemütlicher Atmosphäre in Kontakt mit UnternehmerInnen aus den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen zu treten. Ziel ist es, sich näher kennenzulernen und viele Fragen zu beantworten. Außerdem können Studierende mehr über spannende Projekte erfahren.

Für die zukünftigen Stammtische sind wir für jegliche Ideen und Wünsche offen.

Wir freuen uns über Anmeldungen unter querdenken@zarof-gmbh.de.

Wann? 27.02.2018, 20.00 Uhr

Wo? Café Cantona, Windmühlenstraße 29, 04107 Leipzig

Gast: Steffen Redlich, Sachgebietsverantwortlicher Personal (MIBRAG)



Hinter den Kulissen von Kaufland


22.01.2018

Eines von vielen interessanten Unternehmen des Landkreises Nordsachsen ist der Lebensmittelhändler Kaufland. Bei "quer denken vor Ort" lernten Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen der Universität Leipzig - aus den Kulturwissenschaften, der Anglistik und der Soziologie - das Unternehmen, seine komplexen Tätigkeitsbereiche, berufliche Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten mit dem Fokus auf Führungstätigkeiten sowie das Trainee-Programm kennen.

 

Von unternehmerischer Seite gaben Katja Grabenhorst und Eric Denis (Personalbereich Region Mitte) Einblicke in das Unternehmen. Besonders am Herzen lag Ihnen dabei das Thema Führung, das bei Kaufland im operativen und strategischen Geschäft eine zentrale Rolle einnimmt: Gemeinsam mit den Studierenden erarbeiteten sie, was zukünftige Führungskräfte in ein Unternehmen mitbringen sollten, welche Werte wichtig sind und wie Kaufland seine Vorstellungen dahingehend umsetzt.

 

Als Einstieg bei Kaufland eignet sich besonders das Trainee-Programm: In 18 Monaten werden die Trainees auf eine Führungstätigkeit in den Bereichen Vertrieb, Logistik oder Immobilien vorbereitet und darin praxisnah eingeführt. Aus Perspektive des Unternehmens sind Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften besonders dafür qualifiziert, eine Führungsposition zu übernehmen: „Der Einstieg hängt nicht so sehr davon ab, was ihr inhaltlich studiert habt. Entscheidend ist, was ihr mit eurer Persönlichkeit und eurem Profil für die Funktion einer Führungskraft mitbringt", sagt Katja Grabenhorst.

 

Dieser Ansatz kommt bei den Studierenden gut an: „Ich bin von der Offenheit von Kaufland gegenüber Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen überrascht. Ich kann mir vorstellen, dass es interessant ist, diesen Weg einzuschlagen", beschreibt Anika, die Anglistik (B.A.) studiert.

 

Studierende, die sich selbst eine Tätigkeit als Führungskraft in einem der drei Bereiche vorstellen können, sind dazu eingeladen, sich für das Traineeprogramm zu bewerben und ausbilden zu lassen.

 

Unser Fazit: Ein sympathischer, ideenreicher und gelungener Austausch zwischen Unternehmen und Studierenden, der Lust auf mehr macht!

„Der Einstieg hängt nicht so sehr davon ab, was ihr inhaltlich studiert habt. Entscheidend ist, was ihr mit eurer Persönlichkeit und eurem Profil für die Funktion einer Führungskraft mitbringt.“

Katja Grabenhorst,

Personalbereich Region Mitte, Kaufland

„Ich bin von der Offenheit von Kaufland gegenüber Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen überrascht. Ich kann mir vorstellen, dass es interessant ist, diesen Weg einzuschlagen".

Anika,

B.A. Anglistik, Universität Leipzig


Download
Pressemitteilung: Hinter den Kulissen von Kaufland
18-01-23_PM_Kaufland_quer denken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.5 KB

Am Stammtisch mit Regionalbus Leipzig


18.01.2018

 

Der zweite Stammtisch unserer Reihe "quer denken am Stammtisch" fand am Donnerstag, 18.01.2018 im Noch Besser Leben statt. Wir freuen uns sehr, dass Sandra Jost, Prokuristin und Bereichsleiterin Markt, und Florian Wiersch, Marketing und Marktforschung bei der Regionalbus Leipzig GmbH, sich bereit erklärt haben, bei einem kühlen Getränk mit Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften in Kontakt zu treten.

 

Mittelpunkt des Gesprächs war das aktuelle Praxisprojekt, das die Regionalbus Leipzig GmbH  gemeinsam mit Studierenden  angehen möchte: Eine sozialwissenschaftliche Untersuchung des Pilotprojektes "Muldental in Fahrt". Hierbei haben die Studierenden die Möglichkeit,  ihr Wissen in empirischer Sozialforschung in ein reales Projekt einzubringen und Praxierfahrung zu sammeln.

 

Ziel des Unternehmens ist es, unter den Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen potentielle ProjektmitarbeiterInnen zu gewinnen, die im Zeitraum Februar bis Juli  2018 ein Bedarfsinstrument erheben, eine Zielgruppenanalyse durchführen und diese im Hinblick auf konkrete Handlungsempfehlungen auswerten.

 

Auch interessierte Studierende - v.a. der Kommunikationswissenschaften - haben den Weg zum Stammtisch gefunden und konnten in einen detaillierteren Austausch mit Sandra Jost und Florian Wiersch treten.

 

Der nächste Schritt: Ein gemeinsames Kick-Off mit ausgewählten Studierenden zur Erarbeitung eines ersten Projektplanes.

 

Wir sind gespannt!


Download
Pressemitteilung: Muldental in Fahrt - Praxisprojekt zur Evaluation
22-01-09 PM_Regionalbus Leipzig GmbH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.0 KB

Quer denken vor Ort - Kaufland Warenhandel GmbH und Co. KG


Kaufland ist eines von vielen interessanten Unternehmen der Region, die du schon während deines Studiums kennenlernen kannst.

 

Entdecke Kaufland aus unternehmerischer Perspektive und komme mit Beschäftigten in führenden Positionen in den Bereichen Personalentwicklung, Vertrieb, Logistik und Immobilien ins Gespräch. Bei „quer denken vor Ort“ kannst du alle deine Fragen stellen und mehr über berufliche Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bei Kaufland mit dem Fokus auf Führungstätigkeiten und das Traineeprogramm erfahren.
____________________________

 

Wann? 22.01.2018 um 10-14 Uhr

 

Wo? Torgauer Straße 279, 04347 Leipzig

 

Wie? Vom Hauptbahnhof mit der Linie 3 Richtung Taucha bis zur Haltestelle „Portitzer Allee/S-Bahnhof Heiterblick“.

 

____________________________

 

 

Meldet euch bitte bei Elisabeth unter querdenken@zarof-gmbh.de an!

 

Die Veranstaltung auf Facebook dazu findet ihr hier.

 


Quer denken am Stammtisch: Am 18.01.2018 im Noch Besser Leben


Wir starten in die zweite Runde unserer Formatreihe "Quer denken am Stammtisch": Am 18.01.2018 im Noch Besser Leben heißen wir das Unternehmen "Regionalbus Leipzig GmbH" herzlich willkommen. Sandra Jost, die als Prokuristin und Bereichsleiterin Markt bei Regionalbus arbeitet, wird anwesend sein und das Projekt "Muldental in Fahrt" vorstellen.

 

Das Projekt ist vor allem für diejenigen unter euch interessant, die sich praxisnah in empirischer Sozialforschung ausprobieren möchten. Ziel des nächsten Stammtisches werden ein Austausch über Einstiegsmöglichkeiten und Arbeitsfelder im Unternehmen und die Suche nach potentiellen ProjektmitarbeiterInnen sein, die im Zeitraum Februar-Juli 2018 ein Bedarfsinstrument erheben, eine Zielgruppenanalyse durchführen und im Hinblick auf konkrete Handlungsempfehlungen auswerten möchten. Für das Projekt wird eine Prämie ausgeschrieben.

 

Die Veranstaltung dazu auf Facebook findet ihr hier.

Meldet euch gerne für die Veranstaltung unter querdenken@zarof-gmbh.de an.

 

 

Mehr Informationen zum Projekt findet ihr hier:

Download
Regionalbus Leipzig GmbH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 255.9 KB


Die SportSpar GmbH in Eilenburg freut sich über Bewerbungen

14.12.2017

Nach unserem erfolgreichen Stammtisch am Montagabend im Beyerhaus hier ein Aufruf von Seiten der SportSpar GmbH, die sich über Bewerbungen von Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen freut:

 

"SportSpar ist interessiert an jungen, kreativen und motivierten Menschen in den Bereichen Marketing, Sales und Produktmanagement. Als Unternehmen mit digitaler DNA arbeiten wir sehr agil und brauchen eigenständige und wissbegierige junge Menschen, die Lust haben, mit uns spannende Projekte umzusetzen und schon nach kurzer Einarbeitungszeit für kleinere Projekte auch Verantwortung zu übernehmen."

 

Jan Klammann, Head of Marketing & Shop Management freut sich auf eure Nachrichten:

j.klammann@sportspar.de

 

 


Ein Austausch auf Augenhöhe - "Quer denken" lädt zum Stammtisch ein


11.12.2017

 

 

 

 „Wir sind sehr offen und gehen mit der Erwartung in den Stammtisch, ein paar nette Gespräche zu führen und im Optimalfall jemanden kennenzulernen, der unser Unternehmen spannend findet und danach noch einmal auf uns zukommt. Vor allem geht es uns darum, uns zu vernetzen, junge Leute anzusprechen und in den Austausch zu kommen.“

 

Jan Klammann, Kommunikationswissenschaftler und Head of Marketing & Shop Management bei der SportSpar GmbH in Eilenburg

Am 11.12.2017 fand im Beyerhaus in Leipzig der erste Stammtisch der Reihe „Quer denken am Stammtisch“ statt. Ziel dieses Formates war es, einen informellen Austausch zwischen Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Leipzig und UnternehmerInnen der Landkreise Nordsachsen und Leipzig zu ermöglichen.

Eingeladen war dieses Mal das junge, aufstrebende E-Commerce-Unternehmen für den Vertrieb von Markensportartikeln „SportSpar GmbH“, das in Eilenburg ansässig ist. Vertreten wurde es durch Jevgenij und Aleksandr Borisenko (Geschäftsführung) und Jan Klammann (Head of Marketing & Shop Management). Von Seiten der Studierenden waren überwiegend die Studiengänge Kulturwissenschaften und Anglistik, aber auch Theaterwissenschaften, Kommunikations- und Medienwissenschaften und Germanistik vertreten. 

Es entstand ein spannender Dialog, der viel Raum für die Fragen der Studierenden zu den Strukturen des Unternehmens, Einstiegsmöglichkeiten, möglichen Arbeitsmodellen und den persönlichen Werdegängen der Unternehmer ließ.

Die Geschäftsführer der SportSpar GmbH möchten den Studierenden mit auf den Weg geben: "Wir freuen uns immer über Bewerbungen von motivierten, jungen Menschen. Sprecht uns gerne an. Vor allem den Kommunikations- und Martketingbereich möchten wir mit Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen besetzen."

 

Der nächste Stammtisch am 18.01.2018 im Noch Besser Leben kann kommen :) Wir freuen uns auf euch!

 

 


UnternehmerInnen des Landkreises Nordsachsen entdecken einen etwas anderen Weg der Fachkräftesicherung


05.12.2017

Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen, die in ihren Kompetenzen und Qualifizierungen sehr unterschiedlich aufgestellt sind, für die Unternehmen greifbarer zu machen und die große Bandbreite an möglichen Einsatzfeldern in den Unternehmen aufzuzeigen - das war unser Ziel für den Workshop "Quer denken -  Der etwas andere Weg der Fachkräftesicherung" am 05.12.2017 im Kreiskrankenhaus Delitzsch. Teilgenommen haben MitarbeiterInnen von der Profiroll Technologies GmbH, Dorow & Sohn KG Großfachhandel und der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH. Es entstand eine angeregte Diskussion über die individuellen Bedarfe in den Unternehmen, die dazu führte, dass viele Schnittpunkte zu den Inhalten geistes- und sozialwissenschaftlicher Studiengänge zutage traten. Themen wie Nachwuchsgewinnung, Digitalisierung, Social Media, Interkulturelle Begleitung, Innovationen und Konfliktberatung standen dabei im Mittelpunkt der gemeinsamen Diskussionen.

Begleitet wurden wir von Studierenden der Anglistik, Kulturwissenschaften, Germanistik und Lehramt Geschichte und ev. Religion. Die Studierenden berichteten aus ihrer subjektiven Perspektive davon, was ihre Studiengänge ausmacht, worauf sie im Studium und im Rahmen außeruniversitärer Aktivitäten und Engagement ihre Schwerpunkte legen und welche Kompetenzen sie dazu qualifizieren, als Zielgruppe zur Fachkräftesicherung wahrgenommen zu werden.

 

 


Am 11.12.2017 findet zum ersten Mal unser Stammtisch statt!


Dieses Format soll euch ermöglichen, ganz ungezwungen bei einem Bierchen in gemütlicher Atmosphäre in Kontakt mit UnternehmerInnen aus den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen zu treten. Ziel ist es, entspannt zu plaudern und viele Fragen zu beantworten. Außerdem habt ihr die Möglichkeit spannende Projekte kennenzulernen.
Der erste Stammtisch findet um 20 Uhr im Beyerhaus statt. Jan Klammann, Head of Marketing & Shop Management bei Sportspar Eilenburg und selbst seines Zeichens ein Geistes- und Sozialwissenschaftler, wird anwesend sein und von seinen Erfahrungen erzählen. Außerdem stellt er euch kurz und knackig ein Projekt vor, an dem ihr bei Interesse teilnehmen könnt. Wer aber einfach nur Lust hat, Einblicke zu erhalten und Gedanken auszutauschen, kommt bei unserem Stammtisch definitiv auch auf seine/ihre Kosten.
Für die darauffolgenden Stammtische sind wir für jegliche Ideen und Wünsche offen. Schreibt uns, welches Unternehmen ihr gerne näher kennenlernen würdet oder welche Fragen euch ganz besonders interessieren.

 

Mehr Informationen zu unserem Stammtisch und weitere Termine findest du hier.


Wir starten in die konkrete Umsetzung von Praxisprojekten!

27.11.2017

Es gibt gute Neuigkeiten: Wir starten in die konkrete Umsetzung von Praxisprojekten und möchten euch eine tolle Möglichkeit anbieten, euch praxisnah in empirischer Sozialforschung auszuprobieren. Mit dem Ziel, konkrete Handlungsempfehlungen zu ermitteln, soll in Zusammenarbeit mit der Regionalbus Leipzig GmbH ein Erhebungsinstrument entwickelt und eine Bedarfsanalyse für das Pilotprojekt „Muldental in Fahrt“ erstellt werden.
Wenn ihr also kreative Köpfe seid, die Lust haben, ihre Kenntnisse zu sozialwissenschaftlichen Methoden in ein reales Projekt einzubringen, seid ihr hier genau richtig!

Die AnsprechpartnerInnen bei Regionalbus Leipzig verfügen außerdem über langjährige Erfahrungen bei der Betreuung von Abschlussarbeiten. Für diejenigen unter euch, die sich gerade im Prozess der Themenfindung für ihre Arbeiten befinden, kann dieses Projekt also auch sehr interessant sein.

Der konkrete zeitliche Umfang und die Art der Zusammenarbeit werden individuell mit Regionalbus geklärt.

 

Für weitere Informationen schreibt uns gerne an querdenken@zarof-gmbh.de

 

 

im Projekt


Genauere Informationen zum Projekt findet ihr hier:

Download
Regionalbus Leipzig GmbH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 255.9 KB

Eine Exkursion zur Mibrag mbH - ein spannender Dialog


 

 

07.11.2017

Für einen unkonventionellen Weg der Fachkräftesicherung öffnete die MIBRAG mbH gestern ihre Tore. Ziel war es, in einen offenen Dialog zu treten, um gegenseitige Potenziale und gemeinsame Perspektiven zu erschließen. Dabei entstand ein erkenntnisreicher Austausch zwischen MitarbeiterInnen der MIBRAG mbH und Studierenden der Fachrichtungen Germanistik und Kulturwissenschaften.

Während einer Tour durch den Tagebau Vereinigtes Schleenhain kamen die Studierenden mit den Mitarbeitenden der MIBRAG über den Bergbau und die Wiedernutzbarmachung des Geländes ins Gespräch. Im Anschluss an die Rundfahrt über das Tagebaugelände, stellte Herr Redlich das Unternehmen vor und Linda Rohrig, eine Sozialwissenschaftlerin, die im Bereich interne Kommunikation angestellt ist, erzählte von ihrem Weg in das Unternehmen. Im Mittelpunkt der daran anschließenden Gesprächsrunde standen mögliche Arbeitsfelder für Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen im Unternehmen, dafür benötigte Kompetenzen sowie das Junior-Management-Programm. Es entstand ein lebhafter Dialog mit spannenden Einblicken in die Strukturen des Unternehmens.

Das Resümee der Veranstaltung fällt auf beiden Seiten sehr positiv aus: „Ich habe die Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften als sehr aufgeschlossen und breit interessiert erlebt. Sie haben viele kritische Fragen gestellt, die zum Nachdenken und Diskutieren einladen. Ich kann alle Studierenden nur darin ermutigen, sich zu bewerben und auszuprobieren“, sagt Steffen Redlich, Sachgebietsverantwortlicher der strategischen Personalentwicklung der MIBRAG mbH und Leiter der Veranstaltung.

Unsere nächsten Termine sind:

  •  5.12.2017: Fachtag Fachkräfteallianz Landkreis Nordsachsen
  • 11.12.2017: quer denken am Stammtisch im Beyerhaus - offene Gesprächs- und Fragerunde mit dem Team von querdenken und Jan Klammann von Sportspar
  • 22.01.2018: Exkursion zur Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG

Mehr Infos folgen. Anmeldung per Mail an querdenken@zarof-gmbh.de

 

„Ich habe die Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften als sehr aufgeschlossen und breit interessiert erlebt."

 

Steffen Redlich

Sachgebietsverantwortlicher Personalentwicklung

Strategische Personalentwicklung der MIBRAG mbH

 

 




Der Auftaktworkshop - ein voller Erfolg


23.10.2017

Gemeinsam mit 14 Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften der Uni Leipzig sind wir am 19.10.2017 mit unserem Auftaktworkshop in das Projekt gestartet!

 

Natürlich ging es zu Beginn erst einmal um die Studierenden selbst: Wo stehen sie in Bezug auf ihre Berufsorientierung? Wohin soll es grob gehen? Und worauf beruhen ihre Vorstellungen?

 

Um die Studierenden in der Reflexion ihrer Vorstellungen, aber auch ihrer individuellen Stärken und Chancen zu unterstützen, eröffneten wir einen offenen Raum zur Diskussion. Zielführend war dabei die Arbeit mit dem Kompetenzmodell nach Erpenbeck, innerhalb dessen die Studierenden innerhalb von vier Dimensionen verschiedene Kompetenzen für sich beanspruchen konnten.

 


Danach wurde es konkret in Bezug auf das Projekt: Neben bisher geplanten Veranstaltungen konnten sich die Studierenden auf Plakaten über die rund 20 Unternehmen informieren, mit denen wir im Zuge des Projektes in Kontakt stehen und die in verschiedener Weise an Kontakt mit dieser neuen und vielversprechenden Zielgruppe interessiert sind. Auch hier konnten die Studierenden Fragen stellen und ihr Interesse bekunden.

 

Und was bedeutet das für die Zukunft?

Die Studierenden nehmen das Projekt sehr positiv auf. Sie schätzen, dass viele unterschiedliche Unternehmen beteiligt sind, sie diese beispielsweise im Rahmen von Exkursionen kennenlernen können und die Chance auf spannende Projekte besteht. Die nächsten Veranstaltungen können also kommen!

 

Unsere nächsten Termine sind:

  • Mo, 05.12.2017: Besuch des Fachkräftetags Landkreis Nordsachsen
  • Mo, 22.01.2018: Exkursion zur Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG.

 


Wir starten! - Auftaktworkshop "quer denken"


Wo stehst du bei deiner Berufswahl? Welche Möglichkeiten hast du in der Region Leipzig?

In unserem Projekt kannst du Unternehmen und zugehörige Praxisfelder in der regionalen Wirtschaft kennenlernen, dich ausprobieren und konkrete Berufseinstiegsperspektiven entwickeln. Den ersten Schritt in Richtung Zukunft gehst du mit unserem Auftaktworkshop, in dem du nicht nur mehr über dich selbst, sondern auch über unser Projekt und teilnehmende Unternehmen erfährst:

 

Termin: Donnerstag, 19.10.2017, 17:00-18:30 Uhr
Ort: Career Service, Nikolaistraße 6-10 (Strohsackpassage), Raum 3.29
Dozentinnen: Marie-Luise Rieger, Augustine Burkert

 

Weitere Informationen findest du auf der Website des Career Service.

 

Anmeldung: Du kannst dich verbindlich per E-Mail an ulrike.schult@uni-leipzig.de anmelden. Bitte gib dabei deinen Namen und Vornamen, Matrikelnummer, Studienfach, angestrebte Abschlussart (z.B. B.A.), Semesterzahl und Namen an. Falls der Kurs ausgebucht ist, setzen wir dich auf die Warteliste.

 

 

Freu dich außerdem auf viele weitere Veranstaltungen, die dir helfen, Unternehmen besser kennenzulernen oder sogar gemeinsam an Praxisprojekten zu arbeiten. Im November und Dezember kannst du einen Einblick in berufliche Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bei der MIBRAG mbH und Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG erhalten.

 

 


"Quer denken" auf der Website des Career Service der Universität Leipzig

Einer unserer Partner im Projekt "quer denken" ist der Career Service der Universität Leipzig. In allen Fragen zum Berufseinstieg ist er zentraler Ansprechpartner für Studierende der Universität und für Unternehmen. Die Beratungs- und Qualifizierungsangebote bereiten die Studierenden frühzeitig auf den Übergang in die Arbeitswelt vor, geben Orientierung und eröffnen neue Perspektiven.

 

Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir Termine und Veranstaltungen gemeinsam mit dem Career Service für unser Projekt "quer denken"  realisieren können. Dabei lernen Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften die Themen der Wirtschaftswelt kennen und erhalten Einblicke in regionale Unternehmen.

 

Konkret heißt das:  Studierende können im kommenden Wintersemester 2017/2018 unter anderem ein dreimoduliges Seminar zum Thema Projektmanagement besuchen und ein ausgesuchtes Unternehmen im Rahmen eines Auftaktworkshops zum Projekt kennenlernen.

 

Alle weiteren Veranstaltungen und aktuellen Termine finden Sie in Zukunft deshalb nicht nur hier, sondern auch auf der Website und dem Facebook-Account des Career Service.

 

Seien Sie gespannt!

 

 

Website: https://www.uni-leipzig.de/studium/career-service/projekt-quer-denken.html

Facebook: https://de-de.facebook.com/universitaet.leipzig.career.service/

 


Der "Quer denken"-Flyer ist da!

Querdenken Flyer vorn
Querdenken flyer rück

Sie möchten die Kurzfassung? Laden Sie sich den "Quer denken"-Flyer hier herunter oder fragen Sie bei uns die Druckversion an!

Download
Quer denken-Flyer
quer denken_flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.7 KB

Quer denken!

zwischen Wirtschaft und Hochschule.

Quer denken heißt zusammenkommen. Und neue Wege gehen.

 

 Was verbindet Unternehmen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen und Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften? Auf den ersten Blick eher wenig, auf den zweiten Blick sehr viel: Unternehmen verzeichnen zunehmenden Bedarf an akademischen Fachkräften, auch in Querschnittsbereichen wie Öffentlichkeitsarbeit, Personal und Vertrieb. Studierende und künftige Absolventen sind offen, flexibel einsetzbar und bereit, für eine interessante berufliche Herausforderung zu pendeln.

 

Wie kommen diese beiden Seiten zusammen? Indem gemeinsam „quer gedacht“ wird! „Quer denken“ bietet eine Plattform, auf der Unternehmen der Landkreise und Studierende der Universität Leipzig sich vernetzen, ins Gespräch kommen, ihre gegenseitigen Potentiale entdecken und Möglichkeiten der Zusammenarbeit erschließen. Die Studierenden lernen die regionale Wirtschaftswelt kennen und entwickeln Berufseinstiegsperspektiven. Die Unternehmen erschließen eine neue Zielgruppe von Fachkräften und machen sich unter Akademikerinnen und Akademikern bekannt.

 

So geht’s: Veranstaltungen mit und in Unternehmen knüpfen an die aktuellen Themen, Aufgaben und Herausforderungen der regionalen Wirtschaft an. Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen werden durch den Career Service der Universität Leipzig begleitet, unterstützt und qualifiziert.

 

Gestalten Sie mit. Denken Sie quer.

 

Die gemeinschaftliche Initiative „quer denken“ der Wirtschaftsförderungen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen, des Career Services der Universität Leipzig und der ZAROF. GmbH leistet einen Beitrag zur akademischen Fachkräftesicherung in der Region. Das Projekt wird finanziert durch die Fachkräfterichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA).

 

„Diversität ist der Schlüssel zum Erfolg.“

Micha Beier, Leiter Konzernpersonalpolitik, Mitteldeutsche Flughafen AG



Eindrücke der 1. Netzwerkveranstaltung am 28.02.2017