in Aktion


Für Studierende

Hier findest du alle Workshops und Sonderveranstaltungen, die dich dazu einladen, deine Kompetenzen zu erweitern und Kontakte auszubauen. Du kannst an Workshops zu Projektmanagement oder BWL teilnehmen und uns zu Veranstaltungen wie beispielsweise Tagungen, Messebesuchen oder Fachtagen begleiten.

 

 

Wir helfen dir dabei, dich fit für deinen zukünftigen Arbeitsalltag zu machen.

 

Für Unternehmen

Dieses Format bietet nicht nur für die Studierenden die Möglichkeit, ihre Fühler auszustrecken und herauszufinden, in welche Richtung es gehen kann. Sie als Unternehmen sind herzlich dazu eingeladen, mit uns in Kontakt zu treten und an Workshops oder Sonderveranstaltungen teilzunehmen.

 

Vielleicht haben Sie ja sogar eine Idee für einen Workshop in Ihrem Unternehmen?

 



NÄCHSTE TERMINE

 

In Planung

 

 


Anmeldung und Fragen an Elisabeth Hahn:

querdenken@zarof-gmbh.de

Kommende Veranstaltungen


Weitere Veranstaltungen befinden sich zurzeit noch in Planung!

 

Melde dich unter querdenken@zarof-gmbh.de für unseren Newsletter an, wenn du über kommenden Veranstaltungen auf dem Laufenden gehalten werden möchtest :)

 

 

Vergangene Veranstaltungen


Workshop: Moderation für Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen


 

Juni 2018

Gekonnt und zielorientiert Gespräche und Workshops leiten!

Immer wenn Menschen mit einem gemeinsamen Ziel zusammenkommen, gilt es, ein konstruktives, faires und ergebnisorientiertes Miteinander zu ermöglichen. Die Anwendung der Moderationsmethode ist hierbei in zahlreichen Kontexten Herzstück guter Ergebnisse. In unserem dreitägigen Workshop lernst du die Moderation als Methode, ihre grundlegenden Techniken und Einflussfaktoren kennen und erhältst praktisches Anwendungswissen. Außerdem kannst du dich selbst in der Rolle des/r Moderator/-in erproben.

 



Wann?    01./02. und 08.06.2018, jeweils 9 -17 Uhr
Wo?         Career Service, Nikolaistraße 6-10 (Strohsackpassage), Raum 3.29
Wer?        Marie-Luise Rieger, Augustine Burkert

Wenn du dich für den Workshop anmelden möchtest, schreib uns einfach eine Mail.

Die Facebook-Veranstaltung dazu findest du hier.

 

 

 


Workshop: Unternehmensrelevantes BWL


 

Mai 2018

Wir machen dich fit für deinen zukünftigen Job!

 

Du studierst Geistes- und Sozialwissenschaften an der Universität Leipzig? Dann kannst du dir im Rahmen des Projektes „Quer denken – Zwischen Wirtschaft und Hochschule“ unternehmensrelevante BWL-Kompetenzen aneignen.

 

Betriebswirtschaftliche Kenntnisse werden neben Fachwissen und sozialer Kompetenz in Zukunft immer relevanter. Modernes, projektorientiertes Arbeiten erfordert zunehmend organisatorische, kaufmännische sowie personalbezogene Kenntnisse. Das Intensivseminar wird dir Einblicke in die Kernbereiche der BWL geben und Grundlagen für betriebswirtschaftlich orientiertes Handeln legen. Du erhälst einen Überblick über die wesentlichen Unternehmensbereiche sowie deren Aufgabe und Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens.

 

Wann?    17./18.05.2018, 9 -17 Uhr
Wo?         Career Service, Nikolaistraße 6-10 (Strohsackpassage), Raum 3.29
Wer?        Ingo Schüler

Wenn du dich für den Workshop anmelden möchtest, schreib uns einfach eine Mail.

 

Die Facebook-Veranstaltung dazu findest du hier.

 

 


Und was machst du dann mit deinem Abschluss?


 

19.04.2018

 

 

„Ich finde die Arbeit super, die ihr macht. Ich habe heute genau das mitgenommen, was ich mir erwartet habe: Ich konnte sehen, welche Unternehmen es in der Region Leipzig gibt, was die so machen und wie ich mich dort einbringen könnte.“

Ethnologie-Studentin

 


 

Am 19.04.2018 fand zum zweiten Mal der Semesterauftaktworkshop „Meine Kompetenzen & Chancen als Geistes- und SozialwissenschaftlerIn in regionalen Unternehmen“ im Career Service der Universität Leipzig statt.

Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Leipzig hatten in einem interaktiven Workshop die Möglichkeit, sich aktiv mit ihren Perspektiven für einen Berufseinstieg in der Region auseinanderzusetzen. Da sich gerade unter den AbsolventInnen dieser Studiengruppe viele qualifizierte AkademikerInnen befinden, die nach ihrem Studienabschluss in der Region Leipzig bleiben möchten, findet der Auftaktworkshop jedes Semester großen Anklang. Auch dieses Mal kamen viele Studierende der Kulturwissenschaften, Kunstgeschichte, Global Mass Commununication/Journalism, Ethnologie, Geschichte, Slawistik und dem Höheren Lehramt zusammen, um sich mit Unternehmen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen zu beschäftigen und Anknüpfungspunkte zu finden.


Im Anschluss an die gemeinsame Reflektion der Kompetenzen der Studierenden, stellte das Projektteam beispielhaft 23 Unternehmen aus der Region vor, in denen ein Quereinstieg für diese Zielgruppe akademischer Fachkräfte denkbar ist.

Die Studierenden sind begeistert vom Projekt. Eine Studentin der Ethnologie sagt im Anschluss an die Veranstaltung: „Ich finde die Arbeit super, die ihr macht. Ich habe heute genau das mitgenommen, was ich mir erwartet habe: Ich konnte sehen, welche Unternehmen es in der Region Leipzig gibt, was die so machen und wie ich mich dort einbringen könnte.“

 

Eine Studentin der Kulturwissenschaften möchte sich dafür stark machen, dass Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften mit vielen Kompetenzen und möglichen Einsatzfeldern aufwarten können und freut sich zu sehen, dass es bereits viele Unternehmen in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen gibt, die sich dieses Potentials bewusst sind: „Die Frage „Und was machst du dann mit deinem Abschluss?“ kann ich mittlerweile wirklich nicht mehr hören. Ich kann so viel machen: Ich kann im Vertrieb arbeiten, in der Kommunikation, im Marketing, in der Öffentlichkeitsarbeit, in der Forschung und vieles mehr.“

 

Download
Pressemitteilung: Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen erhalten Berufseinstiegsperspektiven in der Region Leipzig
2018-04-23_quer denken_PM Auftaktworksho
Adobe Acrobat Dokument 212.3 KB

Workshop: Meine Kompetenzen und Chancen in regionalen Unternehmen


 

April 2018

 

Du möchtest nach deinem Abschluss gerne in Leipzig bleiben? Dich interessiert, welche Möglichkeiten für einen Berufseinstieg dir die Region Leipzig bietet? Du möchtest dich konkreter mit deiner eigenen beruflichen Zukunft auseinandersetzen?

 


Wenn du eine dieser Fragen mit ja beantworten kannst, bist du bei unserem Workshop „Meine Kompetenzen & Chancen als Geistes- und Sozialwissenschaftler(in) in regionalen Unternehmen“ genau richtig!

Wir nähern uns gemeinsam deinen Kompetenzen und setzen diese in Bezug zu Querschnittsaufgaben der Wirtschaft und konkreten Unternehmen in der Region.

 

 

 

Wann?    Donnerstag, 19.04.2018, 17:00-18:30 Uhr
Wo?         Career Service, Nikolaistraße 6-10 (Strohsackpassage), Raum 3.29
Wer?        Marie-Luise Rieger, Augustine Burkert

Wenn du dich für den Workshop anmelden möchtest, schreib uns einfach eine Mail :)

 

Die Facebook-Veranstaltung dazu findest du hier.


Stellenmanagement im 21. Jahrhundert


 

22.03.2018

 

Zum diesjährigen Fachtag "Fachkräfte" des Landkreises Nordsachsen wurde "quer denken" als Praxisprojekt eingeladen!
Im Rahmen des Workshops „Stärkenbasiertes Stellenmanagement in Unternehmen – Potentiale erkennen und entfalten“ sensibilisierten wir für einen etwas anderen Weg der Fachkräftesicherung. Der Workshop fand in der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH statt und wurde von Mitch Senf, HERO SOCIETY Leipzig, geleitet.

 Im Anschluss an einen Impulsvortag zum Thema „Stärkenbasiertes Stellenmanagement im 21. Jahrhundert“, konnten sich knapp 30 UnternehmensvertreterInnen in einem interaktiven Workshop zu Talentförderung, Stellenmanagement, sinnvoller Gestaltung von Bewerbungsgesprächen und Stellenausschreibungen austauschen.

 

 

 

Gemeinsam mit Anika Luthardt, die im Bachelor Anglistik und Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Universität Leipzig studiert, stellten wir den anwesenden UnternehmerInnen eine neue Zielgruppe zur Besetzung ihrer Stellen vor.

 

Anika Luthardt ist begeistert: „Ich freue mich über die positive Rückmeldung. Im Anschluss an die Veranstaltung kamen mehrere UnternehmensvertreterInnen auf mich zu, um über Einstiegsmöglichkeiten in ihren Unternehmen zu sprechen.“


UnternehmerInnen des Landkreises Nordsachsen entdecken einen etwas anderen Weg der Fachkräftesicherung


05.12.2017

Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen, die in ihren Kompetenzen und Qualifizierungen sehr unterschiedlich aufgestellt sind, für die Unternehmen greifbarer zu machen und die große Bandbreite an möglichen Einsatzfeldern in den Unternehmen aufzuzeigen - das war unser Ziel für den Workshop "Quer denken -  Der etwas andere Weg der Fachkräftesicherung" am 05.12.2017 im Kreiskrankenhaus Delitzsch. Teilgenommen haben MitarbeiterInnen von der Profiroll Technologies GmbH, Dorow & Sohn KG Großfachhandel und der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH. Es entstand eine angeregte Diskussion über die individuellen Bedarfe in den Unternehmen, die dazu führte, dass viele Schnittpunkte zu den Inhalten geistes- und sozialwissenschaftlicher Studiengänge zutage traten. Themen wie Nachwuchsgewinnung, Digitalisierung, Social Media, Interkulturelle Begleitung, Innovationen und Konfliktberatung standen dabei im Mittelpunkt der gemeinsamen Diskussionen.

 

Begleitet wurden wir von Studierenden der Anglistik, Kulturwissenschaften, Germanistik und Lehramt Geschichte und ev. Religion. Die Studierenden berichteten aus ihrer subjektiven Perspektive davon, was ihre Studiengänge ausmacht, worauf sie im Studium und im Rahmen außeruniversitärer Aktivitäten und Engagement ihre Schwerpunkte legen und welche Kompetenzen sie dazu qualifizieren, als Zielgruppe zur Fachkräftesicherung wahrgenommen zu werden.

Download
Pressemitteilung: UnternehmerInnen des Landkreises Nordsachsen entdecken einen etwas anderen Weg der Fachkräftesicherung
17-12-05_Pressemitteilung_Fachtag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 210.8 KB

Der Auftaktworkshop - ein voller Erfolg


19.10.2017

Gemeinsam mit 14 Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften der Uni Leipzig sind wir am 19.10.2017 mit unserem Auftaktworkshop in das Projekt gestartet!

 

Natürlich ging es zu Beginn erst einmal um die Studierenden selbst: Wo stehen sie in Bezug auf ihre Berufsorientierung? Wohin soll es grob gehen? Und worauf beruhen ihre Vorstellungen?

 

Um die Studierenden in der Reflexion ihrer Vorstellungen, aber auch ihrer individuellen Stärken und Chancen zu unterstützen, eröffneten wir einen offenen Raum zur Diskussion. Zielführend war dabei die Arbeit mit dem Kompetenzmodell nach Erpenbeck, innerhalb dessen die Studierenden innerhalb von vier Dimensionen verschiedene Kompetenzen für sich beanspruchen konnten.


Danach wurde es konkret in Bezug auf das Projekt: Neben bisher geplanten Veranstaltungen konnten sich die Studierenden auf Plakaten über die rund 20 Unternehmen informieren, mit denen wir im Zuge des Projektes in Kontakt stehen und die in verschiedener Weise an Kontakt mit dieser neuen und vielversprechenden Zielgruppe interessiert sind. Auch hier konnten die Studierenden Fragen stellen und ihr Interesse bekunden.

 

Und was bedeutet das für die Zukunft?

Die Studierenden nehmen das Projekt sehr positiv auf. Sie schätzen, dass viele unterschiedliche Unternehmen beteiligt sind, sie diese beispielsweise im Rahmen von Exkursionen kennenlernen können und die Chance auf spannende Projekte besteht. Die nächsten Veranstaltungen können also kommen!