Was steckt dahinter?

Kooperationsbeziehungen zwischen                                                                                                           Unternehmen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen und der Universität Leipzig

„quer denken“ ist eine gemeinschaftliche Initiative der ZAROF. GmbH, des Career Service der Universität Leipzig sowie der Wirtschaftsförderungen der Landkreise Leipzig und Nordsachsen. Sie leistet einen Beitrag zur akademischen Fachkräftesicherung in der Region und wird finanziert durch die Fachkräfterichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA).

 


Fachkräfterichtlinie

Gesamthintergrund: Marie

Fachkräfteallianz Sachsen - Fachkräfteallianzen LK LE + NOS

Folgende Kooperationspartner haben sich etabliert: ...

 

Link zur Fachkräfterichtlinie

ZAROF. denkt quer

Hintergrund Querdenken:

Seit Oktober 2016 entwickelt die ZAROF. GmbH das Vorhaben "quer denken" stetig weiter. Verschiedene Projektphasen ...

 

Grafik zu zeitlichem Ablauf: Konzeptionsphasen in LK LE + NOS - Umsetzungsphase

 

Download Ergebnisse Konzeptionsphase

Download
Ergebnisse Konzeptionsphase.pdf
Adobe Acrobat Dokument 461.4 KB

Landkreis Nordsachsen

Im Oktober 2016 startete das Projekt zunächst innerhalb des Landkreises Nordsachsen. Mit dem Titel „Querdenker – Absolventen der Universität Leipzig treffen auf nordsächsische Wirtschaft“ fußt es auf der durch eine Unternehmensbefragung der WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH des Landkreises Nordsachsen durchgeführten Unternehmensbefragung im Jahr 2014. Sie zeigt, dass Unternehmen der Region Schwierigkeiten bei der Besetzung von Stellen mit geeignetem akademischem Personal haben oder erwarten. Während Studierende der natur-, ingenieurs- und betriebswissenschaftlichen Studiengänge besonders gefragt sind, stellen Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften ein bisher wenig genutztes Potential für den akademischen Fachkräftebedarf des Landkreises Nordsachsen dar.

Landkreis Leipzig

Wie das Regionale Handlungskonzept zur Fachkräftesicherung im Landkreis Leipzig verdeutlicht, führen der demografisch bedingte Rückgang von Fachkräften, der wachsende Bedarf an qualifiziertem Personal sowie die wirtschaftlichen und infrastrukturellen Entwicklungen zwischen Stadt und Land in den Unternehmen der Region mittel- und langfristig zu erheblichen Engpässen bei der adäquaten Besetzung von Stellen.

Als ähnlich gelagerte Region wird sich auch der Landkreis Leipzig mittel- bis langfristig mit einem hohen akademischen Fachkräftemangel konfrontiert sehen. Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt mit Beginn der Umsetzungsphase ab Juni 2017 durch die Region Landkreis Leipzig erweitert.

Career Service Uni Leipzig


Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.